Senioren Herbstzeit-Schnellschachturnier 2015

Unter der Turnierleitung von Gottfried Herbst und den Schiedsrichtern Edmund Reithofer und Gottfried Herbst wurde dieses Turnier am 19. Oktober mit einer Bedenkzeit von 20 Minuten bei 7 Runden mit dem Schweizer-Auslosungsmodus ausgetragen.

Dass sich von Turnier zu Turnier ein neuerlicher Teilnehmerrekord eingestellt hatte zeigt, welche zunehmende Beliebtheit diese Meisterschaft gefunden hat - was sicherlich nicht zuletzt auf die rührige Arbeit unseres Seniorenreferent Gottfried Herbst zurück zuführen sein ist. Dabei scheute auch niemand die teilweise weite Anreise.

So konnten sich die 34 Teilnehmer die drei Hauptpreise ausspielen, wobei alle anderen nicht ohne eine Trophäe heimkehren mussten.

Nach 7 Runden konnte Danojevic Zivko mit der 100% Punkteausbeute das Turnier gewinnen. Immerhin hatte er in der letzten Runde mit MK Harald Hicker einen sehr starken Gegner und lag tatsächlich in der Schlussphase auf der Verliererstrasse.

Aber selbst mit dem Verlust dieser Partie hätte er dieses Turnier gewonnen, denn mit der sich daraus resultierender Punktegleichheit hätte die Feinwertung zu seinen Gunsten entschieden.

Auf Platz 2 hatte sich Dr. Wolfgang Weise mit 5,5 Punkten gestellt, wobei er nur einen Verlust gegen Bogensberger Herbert hinnehmen musste und ließ als ehemaliger Turniersieger wieder von sich hören.

Am 3. Rang fand MK Dr. Harald Hicker mit dem geteilten 5 Punktestatus aber bester Feinwertung vor Herlmut Gruber und Prof. Josef Nußbaumer seinen Platz.

Turnierleiter Herbst - 2. Dr. Weise - 1. Danojevic - 3. Dr. Hicker - Schiedsrichter Reithofer (Foto von Alois Grundner)

 

Die einzig teilnehmende Dame, Juliane Langwieder, wurde von den männlichen Kavalieren etwas vernachlässigt, durfte aber dafür trotz ihrer Null-Punkteausbeute vom Turnierleiter ihren Damenpreis entgegen nehmen.

 

Eine interessante Begegnung mit der einzigen Dame und dem ältesten (94 Jahre) Teilnehmer.

Juliane Langwieder und Josef Kohlbauer

Toll die Leistung von:

Gruber Helmut, der sich mit seinen 1570 ELO auf den 4. Platz gespielt hatte und dabei von MK Harald Hicker (1871 ELO) den vollen Punkt holte.

Huber Friedrich (1583 ELO), der auf den 8. Rang kam und dabei gegen Prof. Josef Nußbaumer (1924 ELO) und Alois Grundner (1864 ELO) gewinnen aber auch gegen Wilhelm Rettenbacher (1952 ELO) remisieren konnte. 

Martin Wagner der mit seinen 1452 ELO auf den guten 13. Rang kam.

Bogensberger Herbert (1653 ELO) mit seinem Gewinn über Dr. Wolfgang Weise (1966 ELO)

 

siehe das Turnier inklusive der weiteren Platzierungen auf chess-results.com ...
siehe auch den Bericht vom Schachklub Uttendorf ...
oder beim Online-Portal der Bezirksblätter ...

 

Hier noch einige Bilder

Nach oben

Aktuelles:

16.11.19

Letzte Runden U16 Liga

und Info KI JU SCHA 2020


16.11.19

Neue Homepage

ASK & HALLEIN


28.10.19

Jugendreiter NEU

Ausschreibung Pongau/ Pinzgau

Austragungsorte Salzburg


zum Archiv ->
2014 Copyright Schach-Landesverband Salzburg. All rights reserved. Read Legal policy and Privacy policy .