Herren Einzel-Landesmeisterschaft

20152013 | 2012 | 2010 | 2008 | 2006 | 2004 | 2002 | 2000 | 1998 | 1996 | 1994 | 1992 | 1990 | 1988 | 1986 | 1984 | 1982 | 1980 | 1978 | 1976 | 1974 | 1972 | 1970 | 1968 | 1966 | 1964 | 1962 | 1960 | 1958 | 1956 | 1955 | 1954 | 1953 | 1952 | 1951 | 1950 | 1948 |


 

Herren Einzel-Landesmeisterschaft 1982

04.-12.04.1982 - 14 Teilnehmer

In der Karwoche ging die Salzburger Landesmeisterschaft 1982 in Szene. Es gewann überraschend souverän Dr. Franz Hager (Bischofshofen), der nach 6 Runden schon 5 Punkte verbuchen konnte und am Schluss den Erfolg mit einem Punkt Vorspung errang. Zweiter und wie der Landesmeister für das Semifinale der Staatsmeisterschaft qualifiziert wurde Brestan, obwohl er sich nur knapp für das Turnier qualifiziert hatte. Dritter wder jüngst Teilnehmer, Klinger jun.. ein weiterer Beweis seinen grossen Talents. Der vierte Platz ging an Schöppl, der an seine gute Leistung bei der Stadtmeisterschaft anschloss. Nicht ganz durchsetzten konnte sich der Titelverteidiger MK Hinteregger mit dem 8.-9. Rang, aber er liegt nur 1/2 Punkt hinter dem Dritten. Etwas enttäuschent auch Fischer, dem man auf Grund der weitaus höchsten Elo-Zahl mehr zugetraut hätte, doch zeigte er sich seinen Konkurrenten nicht überlegen. Die positiver Überraschung war Fössmeier, der sehr sicher spielte und nur einmal verlor. Auch mit Teufl kann man recht zufrieden sein, der Austragungsmodus kam seiner kondition entgegen. Vlasak landete im Mittelfeld ebenso wie Hamberger, der bei nur einer einzigen Niederlage zuviele Remisen aufwies. Leeb konnte an seinen Erfolg beim Qualifikationsturnier nicht ganz anschliessen. Ellmauer mischte anfangs gut mit, später hielt er aber dann nicht mehr durch. Holzbauer lieferte den meisten Gegner einen harten Kampf, stand aber nach 6 Runden ebenso wie das Tabellenschlusslicht noch ohne Punkte da. Reingruber lieferte neben einigen sehr schwachen auch einige recht gute Partien und stand mehrmals auf Gewinn, doch es zeigte sich noch mangelnde Routine.
Bei sonst optimalen Bedingungen ermöglichte der Austragunsmodus nicht, die ganze Woche über gutes Schach zu spielen. Bei 13 Partien in 9 Tagen, 4 Doppelrunden und durch die Bedenkzeit 40 Züge in 2,5 Stunden vielen Hängepartien ist es unmöglich, immer auf der Höhe zu sein und so gab es leider einige sehr schwache Partien.

1. Hager Franz (2020 Bischofshofen) 9,5, 2. Brestan Peter (2110 Mozart) 8,5, 3. Klinger Josef jun. (2125 Bischofshofen) 8 (48,25), 4. Schöppl Engelbert (2083 Mozart) 8 (45,25), 5. Teufl Siegfried (1958 Mozart) 7,5 (43,75), 6. Fößmeier Ulrich (1870 Ach/Burghausen) 7,5 (43), 7. Vlasak Reinhard (2030 ASK) 7,5 (42,5) und Hamberger Hermann (2073 Inter) 7,5 (42,5), 9. MK Hinteregger Arthur (2156 Mozart) 7,5 (42), 10. Fischer Hans J. (2184 Bischofshofen) 7, 11. Leeb Hans Peter (1960 ASK) 5, 12. Ellmauer Klaus (1871 Uttendorf) 3,5, 13. Holzbauer Joh. (1910 Bad Ischl) 2,5, 14. Reingruber Wolfgang (1661 Uttendorf)

Allgemeines:

Qualifikation zur LM 1982 (von 24.01-14.03.1982): 1. Teufl Siegfried (1958 Mozart) 5,5 (28,5), 2. Leeb Hans Peter (1956 ASK) 5,5 (27,5), 3. Brestan Peter (2110 Mozart) 5 (27 direkte), 4. Herndl Harald (1744 Hallein) 5 (27), 5. Buchner Martin (1878 Hallein) 5 (24,5), 6. Nedobity Hermann (1648 ASK) 4,5, 7. Rettenbacher Robert (1786 ASK) 4 (24), 8. Bolda Günther (1826 ASK) 4 (20), 9. Bauer Johann (1856 Mozart) 3,5 (29), 10. Seiringer Lydia (1534 Inter) 3,5 (21,5), 11. Scharler Walter (1510 Uttendorf) 3,5 (19,5), 12. Scheiblmeier Robert (1897 Ranshofen) 3 (27,5), 13. Koller Wilhelm (1717 Süd) 3 (26,5), 14. Maier Günther (1613 ASK) 3 (23), 15. Löscher Johann (1706 ASK) 3 (21), 16. Varga Franz (1824 ASK) 3 (20,5), 17. Faryma Herbert (1685 Inter) 2,5 (28,5 direkte). 18. Pfeffer Karl (Oberndorf) 2,5 (28,5), 19. Endthaler Arnold (1485 Inter) 2 (26), 20. Donegani Hans Peter (1935 Inter) 2 (25), 21. König Dietrich (2097 Inter) 1,5, 22. Böhm Friedrich (Inter) 0,5 21. und 22. vom Turnier ausgeschlossen

 

Regionalmeisterschaft Nord:

1. Ulrich Fößmeier (Ach-Burghausen) 6 (17,5), 2. Ebner (Ranshofen) 6 (16,75), 3. Sperl (Ranshofen) 4,5, 4. Eisner (Trimmelkam) 3,5, 5. Christian Zapf (Ach-Burghausen) 3 (6,75), 6. Friedl (Mattighofen) 3 (5), 7. Seemann (Mattighofen) 2, 8. Kleinhagauer (Trimmelkam)

 

Regionalmeisterschaft Mitte:

1. Franz Hager (B'hofen) 5,5, 2. Holzbauer (Bad Ischl) 5 (30),&n; 3. Martin Buchner (Hallein) 5 (23),4. Wilhelm Rettenbacher (Hallein) 4,5, 5. Josef Klinger sen. (B''hofen) 4 (24,5), 6. Ludwig Herzog (Radstadt) 4 (23), 7. Franz Luksch (Hallein) 3,5 (29), 8. Stummer (Radstadt) 3,5 (19,5), 9. Filipek (Tenneck) 3, 10. Kriesmayr (Tenneck) 2,5 (21), 11. Schnöll (Tenneck) 2,5 (20), 12. Scharfetter (Radstadt) 1,5

 

Regionalmeisterschaft Süd:

1. Wolfgang Reingruber 4,5, 2. Klaus Ellmauer (beide Uttendorf) 3, 3. Hermann Strallhofer (Zell am See) 2,5 4. Herbert&nBogensberger (Taxenbach) 2 (5,25), 5. Bernd Blamauer (Zell am See) 2 (4,25), 6. Potche (Taxenbach) 1

Dr. Franz Hager (2149) wurde dann beim Semifinale 2 zur Staatsmeisterschaft 1983 in Seckau mit 7/13 ( nationaler Eloschnitt 2202) 6. von 14 Teilnehmern, jedoch nur einen Punkt hinter dem Sieger MK Guido Kaspret (8/13), mit Siegen u. a. über ÖM Leo Kwatschewski (2317) und ÖM Weinzettl (2302), Remis gegen IM A. Beni. Peter Brestan landete beim Semifinale zur Staatsmeisterschaft im hinteren Drittel.

 

zurück zur LM-Übersicht ...

2014 Copyright Schach-Landesverband Salzburg. All rights reserved. Read Legal policy and Privacy policy .