Übersicht Jugend

Jugendkadertraining....

U16 Liga 2018 ...

Ki Ju Scha 2019 …

Einzel-Landesmeisterschaften der Jugendliche 2019 (2. & 3. März 2019)

Einzel-Landesmeisterschaften der weibliche Jugendliche 2019 (2. & 3. März 2019)

Schachcamp 2018 ...

Schulschach ...

Archiv ...

Überregionaler Jugendschachsport …


U 16 Liga 2018

Der Salzburger Schach-Landesverband startet im Oktober die U16-Liga für Vierermannschaften. Es haben sich 10 Mannschaften für diesen Bewerb gemeldet.
Der Bewerb wird an drei Terminen ausgetragen:

Runden 1 - 3: 7. Oktober 2018 in HALLEIN (Neues Klublokal) siehe Homepage
Runden 4 - 6: 4. November 2018 in 5660 TAXENBACH in der Volksschule Marktstraße 9
Runden 7 - 9: 9. Dezember 2018 im ASK Salzburg

Ausschreibung ...

U-16 Liga ist wieder gestartet

Nach dem großen Erfolg dieser neuen Turnierserie wurde der Bewerb auch für die Spielsaison 2018/2019 erneut ausgeschrieben.

Der SLV hat aufgrund der Erfahrungen im letzten Jahr die Ausschreibung und die Durchführungsbestimmungen mehr an die Wettkampfbedingungen angepasst, um einen weiteren Schritt in der Entwicklung der NachwuchsspielerInnen zu machen. Das heißt, es gibt im wesentlichen zwei Änderungen zum bisherigen Modus – Umstellung auf Matchpunkte (2 für den Mannschaftssieg, 1 für remis, 0 für eine Niederlage) und die Einführung eines Pönales für das Nichtantreten einer gesamten Mannschaft in der Höhe von € 40,- pro Runde (fließt in das SLV Jugendbudget).
Damit wird zusätzlich die Ernsthaftigkeit der U-16 Liga unterstrichen und soll auch verhindern, dass gemeldete Mannschaften bei einem der Bewerbe nicht antritt und die gegnerische Mannschaft eine „Wartezeit„ von 2 Stunden in Kauf nehmen muss.


Gespielt wird an 3 Terminen, jeweils 3 Runden mit einer Bedenkzeit von 60 Minuten und Schreibzwang (ausgenommen die U-8).
Runde 1 -3: Sonntag 07. Oktober 2018 in Hallein
Runde 4-6: Sonntag 04. November 2018 in 5660 Taxenbach in der Volksschule, Marktplatz 9
Runde 7-9: Sonntag 09. Dezember 2018 beim ASK in Salzburg
Es geht dabei auch darum, dass sich die Spieler und Spielerinnen als Team sehen, darum ist das eine Mannschaftsmeisterschaft auf jeweils 4 Brettern wobei ein „ fliegender“ Austausch von Spielern ohne Sanktionen möglich ist.


Für die aktuelle U-16 Liga Meisterschaft wurden 10 Mannschaften angemeldet.
2x Ranshofen, 2x Hallein, 1x ASK, 1x Uttendorf, 1x Schwarzach/Pjesak, 1x SIR Royal, 1x Taxenbach und 1x Neumarkt.


Die ersten 3 Runden wurden am Sonntag, 07.10.2018 in Hallein gespielt und es kann festgestellt werden, dass das spielerische Niveau wieder gestiegen ist.
Leider muss auch festgestellt werden, dass die gemeldete Mannschaft aus Taxenbach kurzfristig für diesen Termin abgesagt hat und deshalb drei Mannschaften jeweils eine Wartezeit von 2 Stunden gehabt haben. Danke an Franjo Ljubic, der eingesprungen ist und gegen die jeweils pausierenden Mannschaften eine Simultanvorstellung (mit Schreibzwang für die Jugendmannschaften) gespielt hat.
Dadurch wurde auch für diese Teams der Trainingscharakter sichergestellt. Die Ergebnisse dieser Exhibition sind dem Autor dieser Zeilen leider nicht bekannt.
Weiters ist noch festzuhalten, dass es auch den Großvereinen ASK und SIR Royal nicht gelungen ist, jeweils 4 SpielerInnen für diesen Termin zu motivieren.

Der Dank des SLV gilt aber in erster Linie dem Organisator der Veranstaltung, dem Jugendreferenten RS Gerhard Rosenlechner mit seinem Team, die das Turnier organisatorisch perfekt durchgeführt haben. Zudem wurde mit dem neuen Trainingszentrum in Hallein ein optimaler Austragungsort gefunden, wo auch für Speisen und Getränke zu günstigsten Preisen gesorgt war.


Einzelergebnisse sind auf der SLV – Homepage http://salzburg.chess.at nachzulesen.
(Bericht Berti)

 

siehe auch den Bericht vom Schachklub Uttendorf …

2. Spieltag der U16 Liga

Die Runden 4 - 6 der Jugendliga wurden am Sonntag dem 04. 11. 2018  in Taxenbach gespielt. Es war sowohl für die Jugend als auch für die Betreuer eine tolle Veranstaltung. Unter der Führung von Hans Grünwald, Manuel Holzer und ihrem Team wurden optimale Räumlichkeiten in der Volksschule gefunden. Hier wurde  bestens dafür gesorgt, dass es den Spielern und Begleitpersonen in den Spielpausen an nichts mangelte. Auch für Speisen und Getränke war bestens gesorgt, und dieses Angebot wurde gerne angenommen.

Ein herzliches " Vergelt`s Gott " an die Gastgeber.

Alle 10 Mannschaften waren angereist und diesmal waren fast alle Bretter besetzt. Mit vollem Eifer und Ehrgeiz gingen die Jugendlichen in ihre Partien und man sah hier sehr interessante und spannende Zweikämpfe.
Besonders bemerkenswert ist, dass sich die Jugendlichen mittlerweile fast alle untereinander kennen und zwischen den einzelnen Partien ein reger kommunikativer Austausch stattfindet. Es ist bei den Spielern und Spielerinnen keinerlei Rivalität außerhalb vom Schachbrett zu bemerken sondern das Gegenteil ist der Fall. Partien werden vereinsübergreifend analysiert und besprochen, aber auch die Betreuer und Begleitpersonen machen bei der Nachbereitung von Partien keinerlei Unterschiede.

Es gilt daher festzustellen, dass wir " Erwachsene " von den Jugendlichen auch noch einiges lernen können.

4. Runde
5. Runde

 

Die Finalrunden werden am 9. Dezember beim ASK in Salzburg ausgetragen. Mit spannenden Partien ist hier sicher zu rechnen.
Mein Respekt gilt besonders der Jugend, die auch bei diesem Turnier mit viel Ehrgeiz die Partien bestritten haben, aber zu keinem Zeitpunkt auf Disziplin und Fairness vergessen haben.

Der ganz besonderer Dank vom Salzburger Landesverband gilt den Funktionären im Pinzgau, denen es durch konsequentes Arbeiten gelungen ist, nach vielen Jahren der Stagnation, die Pinzgauer Jugend wieder für den Schachsport zu begeistern.

Wir alle hoffen, dass der Schwung noch lange anhält und wieder zu nachhaltigen Strukturen führt. Der Landesverband wird unterstützen wo immer es notwendig ist und gewünscht wird.

Jeder einzelne Verein kann diese Entwicklung unterstützen, indem möglichst viele Mannschaften, aber auch einzelne Teilnehmer an den Pinzgauer Turnieren teilnehmen.  Es ist zwar ein etwas weiterer Weg, aber umgekehrt nehmen die Pinzgauer diese Fahrtzeiten ebenfalls auf sich, um an den Turnieren in Salzburg, Neumarkt oder Ranshofen teilzunehmen.

Gerhard Rosenlechner, SLV - Jugendreferent


Einzelne tolle Berichte:
vom Schachklub Uttendorf …
vom Schachklub Ranshofen ... 
vom Schachklub ASK Sbg ... 
vom Schachklub Taxenbach … 

Nach oben


Ki Ju Scha 2019

Der Salzburger Schach Landesverband organisiert eine Kinder- und Jugendschachturnierserie (Ki – Ju – Scha 2019), zu dem alle Kinder und Jugendliche, die am 1. Jänner 2001 oder später geboren wurden, herzlich eingeladen sind. Auch Kinder und Jugendliche, die noch bei keinem Schachverein spielen, sind ebenfalls herzlich eingeladen.

Wir teilen die Turnierserie in zwei Bereiche ein (Pongau sowie Stadt & Nord) ein.

Nach vier Turnieren an verschiedenen Orten gibt es eine Gesamtwertung.

 

Die einzelnen Termine und Spielorte                                                                                                                               Bereiche

                              Pongau      

1. Turnier Regional: am So, 20. Jänner 2019             Schwarzach      

2. Turnier Regional: am So, 31. März 2019                  Uttendorf     

3. Turnier Regional: am So, 28. April 2019                Taxenbach     

 

                           Stadt & Nord

1. Turnier Regional: am So, 20. Jänner 2019  Royal 5101 Bergheim, Dorfstrße 26b, im FESTSAAL

2. Turnier Regional: am So, 31. März 2019   Rannshofen  Schachhaus Braunau Jahnstraße 17A

3. Turnier Regional: am So, 28. April 2019    Neumarkt (Neue Mittelschule) Seeweg 14

4. Turnier Gemeinsame Schlussrunde: am Sonntag, 26. Mai 2019  Hallein

 

Bereich Stadt / Nord: ASK, SIR, Golling, Hallein, Neumarkt, Ranshofen, Bergheim/Oberndorf 

Bereich Pongau / Pinzgau: Schwarzach, Uttendorf, Taxenbach, Zell am See, ,…

Ausschreibung ...

Anmeldeformular ...



Pinzgauer Schach-Jugendmeisterschaft 2017

Hörfarter gewinnt!!!

Bei der Pinzgauer Schach-Jugendmeisterschaft 2017 sah man 12 Kinder im Alter von 7 bis 14 „an der Arbeit“: 10 Knaben, 2 Mädchen;
Den Gesamtsieg holte sich ganz knapp der Uttendorfer U10-Landesmeister Alexander Hörfarter vor dem für Taxenbach startenden Syrer Hadi Alkhaled (U12).

Danke an Fam. Segl vom Hotel Alpenblick in Zell am See/Schüttdorf für die Zurverfügungstellung der schönen Turnier-Räumlichkeiten sowie für die nette Bewirtung, weiters an Hr. Berndt Blamauer, der nicht nur am Zustandekommen der Veranstaltung beteiligt war, sondern auch die Pokalpreise finanzierte.

---> Bericht 1 am Blog des USK Uttendorf!
---> Bericht 2 (Nachlese)!

 

(Bericht Alois Grundner)

Nach oben


Überregionaler Jugendschachsport

Ungarische Staatsmeisterschaften

Vom 21. bis zum 28. Juni 2018 fanden die ungarischen Staatsmeisterschaften in Balatonlelle (am Plattensee) statt.

Vicze Kata holte sich bei den Mädchen U12 mit 6,5 Punkten den hervorragenden 2. Platz und somit die Silbermedaille!

Vicze Zsófia erreichte bei den Mädchen U14 mit 4. Punken den 7. Platz.

 

Das Turnier auf chess-results.com …

Nach oben


Österreichische Meisterschaft 2018 in den Altersklasse U12 und U14

Unser starkes Team !!!

! Tolle Leistung !

Kata Vicze holte GOLD und Zsofia Vicze holte SILBER

Salzburg wurde vertreten durch:
Sarah Horn, Lea Marie Wintersteller, Luci Kipman, Vizce Kata,  Vizce Zsofia, Daniel Elsässer, Alexander Hörfarter, Simon Freilinger, Marco Maier, Filip Kipman

Turnierergebnisse:

http://chess-results.com/tnr350892.aspx?lan=0&art=0

Beiträge aus

ÖSB

www.chess.at/blog-jugend

Rannshofen

http://ranshofen.blogspot.co.at/

UTTENDORF

htthttps://usku.blogspot.co.at/

 Tolle Beiträge aus den Vereinen!

(Ros)


Österreichische Meisterschaften 2018 in den Altersklasse U16 / U18

Vom 25. März bis zum 29. März 2018 fanden in St. Veit / Glan die diesjährigen österreichischen Meisterschaften der Altersklassen U16 und U18 statt.
Die Teilnehmer waren im Kunsthotel Fuchspalast untergebracht, damit war für ein tolles Ambiente sorgte. Gespielt wurde ebenfalls im Fuchspalast, somit hatten die Spieler mehr Zeit für die individuellen Vorbereitungen auf die nächste Partie. Mit dem neu renovierten Spielsaal waren optimale Turnierbedingungen gegeben.
Die Organisatoren, mit dem Kärntner Präsidenten Fritz Knapp an der Spitze und dem IS Franz Krassnitzer, leisteten perfekte Arbeit. Der Bundesjugendreferent Erich Gigerl und der „Live-Berichterstatter„ Karl Theny trugen wesentlich dazu bei, dass das Turnier optimal durchgeführt werden konnte. Auch die ÖSB Spitzentrainer Siegi Baumegger und Harald Schneider-Zinner ließen sich die Gelegenheit nicht nehmen, um den Spielern auf die Finger zu schauen, um etwaige bisher verborgenen Talente zu sichten.

Gratulation und Dank an die Kärntner Schachfreunde.

 

Das Salzburger Team:
·         Simon Bruckner (1583) als gesetzte Nr. 17 bei den Burschen U18
·         Leon Fanninger (1823) als gesetzte Nr. 13 bei den Burschen U16
·         Magdalena Mörwald (1795) als gesetzte Nr. 2 bei den Mädchen U16
·         Miriam Mörwald (1618) als gesetzte Nr. 4 bei den Mädchen U16
·         Kata Vicze (1558) als gesetzte Nr. 6 bei den Mädchen U16
·         Sarah Horn (1283) als gesetzte Nr. 11 bei den Mädchen U16

 

Simon Bruckner spielte das Turnier über seinen Erwartungen und holte sich schon in der ersten Runde einen halben Punkte gegen die Nr. 7 des Turnieres (1930). Obwohl er den Gewinnzug nicht sah, war er sehr zufrieden. In weiterer Folge gewann er noch gegen die Nr. 12 (1779), Nr.18 und 20 des Turniers. 3 ½ Punkte aus 7 Partien ist ein toller Erfolg. Das bedeutet Rang 13 in der Endtabelle.

Leon Fanninger zeigte bei diesem Turnier einmal mehr, welches Potenzial er hat. In der ersten Runde besiegte er die Nr. 3 (2103) des Turniers!! In der zweiten und dritten Runde war das Spielglück nicht auf seiner Seite, aber in der vierten Runde holte er sich den ganzen Punkt gegen die Nr. 6 (2010). In der fünften Runde ließ er der Nr. 17 keine Chance und remisierte die beiden letzten Runden gegen die Nr. 12 und Nr. 14. Der Gesamt-Score von 4 Punkten aus 7 Partien ist beachtlich und bedeutete den 5. Platz!!

Magdalena Mörwald war zwar als Nr. 2 gesetzt, wollte sich aber unbedingt den Titel holen. Die Runden 1 und 2 wurden souverän gewonnen, in der 3. Partie gab es aber keinen Gewinnweg und es wurde ein Remis gegen die Nr. 5. In der 4. Runde krachte dann die Nr. 1 der Setzliste auf die Nr. 2. Magdalena musste zudem noch mit den schwarzen Figuren spielen. In einer tollen Partie holte sie sich den ganzen Punkt und sah nach dem Sieg in der 5. Runde schon wie die sichere Siegerin aus. Leider fand sie in der 6. Partie nicht zu ihrem Spiel und verlor gegen die Nr. 3.
Somit waren vor der letzten Runde 4 Spielerinnen ex aequo an der Spitze !
Magdalena musste am Nachbar Brett den schnellen Sieg ihrer Hauptkonkurrentin mitansehen, was den Druck nochmals erhöhte, da sie zu dem Zeitpunkt keine gute Stellung am Brett hatte. Aber was eine Salzburger Kämpfernatur kann, bewies sie eindrucksvoll. Der Punkt wurde eingefahren und aufgrund der Feinwertung holte sie sich den Titel „Österreichische Meisterin Mädchen U16„ ab.

Alle vier Erstplatzierten hatten jeweils 5 1/2 Punkte !

Miriam Mörwald startet mit einer Niederlage in das Turnier, was ihr dann doch einiges Selbstvertrauen gekosten hat. In der zweiten Runde gab es zwar ein Remis, aber der Spiel Rhythmus war weg. Da halfen auch die beiden Siege in den Runden 3 und 4 nicht mehr. Dann folgten noch zwei Niederlagen in Partien, die Miriam in normaler Tagesform sicher gewonnen hätte. Zum Turnierabschluss holte sie sich in der letzten Runde noch den ganzen Punkt.
Am Ende wurde es für Miriam der 8. Platz. 

Kata Vicze spielte in ihrer bekannt ruhigen Art ihre Partien und gewann auch die Startpartie. Die Niederlage in der zweiten Runde gegen die Nr. 1 des Turniers kam nicht ganz überraschend, aber in Runde 3 und 4 punktete sie wieder voll. In der Runde 5 kam es dann zum Salzburger Duell mit Magdalena Mörwald. Die Routine von Magdalena setzte sich letztlich durch. In der 6. Runde ließ Kata dann ihrer Gegnerin keine Chance und gewann die Partie.
Leider kein Losglück in der Schlussrunde, es kam die Nr. 3 des Turniers und Kata ging leider leer aus. In der Schlusstabelle erreichte sie immerhin den sehr guten 5 Rang.

Sarah Horn bekam es in der ersten Runde mit Magdalena Mörwald zu tun, was für sie keinen Punkt bedeutete. In den Runden 2 und 3 erspielte sie sich jeweils schöne Siege.
Dann folgte allerdings ein Tief in den Runden 4 und 5, was zu einem Freilos in der Runde 6 führte. In der letzten Runde holte sie sich aber in schlechterer Stellung noch einen halben Punkt, der letztlich in der Buchholzwertung auch noch für Magdalena Mörwald wichtig war.

Anzumerken ist noch, dass Kata Vicze und Sarah Horn dieses Turnier in der höheren Altersklasse als Vorbereitung für die österreichischen Meisterschaften in den Klassen U12 und U14 spielten, die im Mai stattfinden werden, wo sie zu den Anwärterinnen auf die Spitzenplätze zählen.  

 

Abschließend ist festzustellen, dass sowohl die Salzburger TeilnehmerInnen als auch die Eltern und Begleitpersonen das Land Salzburg hervorragend repräsentiert haben.

Ein herzlicher Dank an alle Teilnehmer/Innen und Begleitpersonen.

(Bericht von Berti Rudolf MAS)

 

Ergebnisse auch chess-results.com... 

Bilder auf http://www.jugendschach.at/gallery2/v/turniere/aut/2018/1618_oem_2018/

Ergänzender Bericht zur ÖM 2018 der U16/U18

Gold, Silber und Bronze für Mörwald-Schwestern

Bei der Staatsmeisterschaft 2017/18 der Frauenbundesliga, der höchsten Spielklasse im österreichischen Frauenschach, die am 8. April in St Veit an der Glan (Kärnten) beendet wurde, konnten Miriam und Magdalena Mörwald aus Obertrum am See mit der Mannschaft des Schachvereins Wulkaprodersdorf die Bronzemedaille gewinnen.

Bereits in den Osterferien hatte Magdalena bei den Jugend-Staatsmeisterschaften im Standardschach, ebenfalls in St. Veit an der Glan, in ihrer Altersklasse U16 Gold und damit ihren elften Staatsmeistertitel erreicht.

Einen Monat vorher holten Magdalena und ihre Schwester Miriam bei den Salzburger Landesmeisterschaften im Schulschach der Oberstufe mit dem Team des BORG Straßwalchen die Silbermedaille und den Titel Vize-Landesmeister.

(Bericht von Dr. Karl Drechsler-Mörwald)

Wieder Medaillen für Miriam und Magdalena Mörwald
Gold für Magdalena

Nach oben


Bundesländer-Mannschaftsmeisterschaft 2017

Bundesländer – Mannschaftsmeisterschaft der Jugend 2017 im Schnell- und Blitzschach

Im Zeitraum vom 03. bis 05. November fanden die Jugend BLMM in St. Veit an der Glan statt.
Gestartet sind Loreth Viktor (Oberndorf 1838), Mörwald Magdalena (Royal 1818), Fanninger Leon (Oberndorf 1813), Mörwald Miriam (Royal 1547), Vicze Zsofia (Ranshofen 1535), Vicze Kata (Ranshofen 1516), Horn Sarah (Royal 1230), Burgstaller Bastian (Neumarkt 1029).
Die Mannschaft startete mit einem 5 ½ : 2 ½ gegen Burgenland, durfte dann eine Runde pausieren und musste leider eine Niederlage gegen Vorarlberg hinnehmen.
Die Mannschaft hat sich aber nicht entmutigen lassen und spielte frech, forsch und zielstrebig die nächsten Runden. Gegen TIROL (die sich den Titel holten) und WIEN hatten die Mädels & Jungs ein wenig Pech, sonst wäre ein noch besserer Platz erreicht worden.
Insgesamt waren 9 Mannschaften angetreten und die Salzburger Mannschaft erreicht den hervorragenden 5. Platz.

Der 1. Platz ging also an TIROL, wobei unsere Salzburger viel dazu beigetragen haben, denn sie erspielten ein Remis (4 : 4) gegen WIEN (2.Platz). Den 3. Platz sicherte sich die STEIERMARK.

Loreth Viktor musste leider am Freitag nach Hause fahren und Felix Kipman (Hallein 1367) sprang hier kurzentschlossen ein. Super, Felix!

 

Medaillenspiegel  zur ÖMM ...

Mehr unter chess-results.com ...

 


Am anschließenden Samstag & Sonntag fanden noch Schachmeisterschaften im Schnellschach (Bedenkzeit 10 Minuten + 10 Sekunden) und Blitzschach (Bedenkzeit 3 Minuten + 3 Sekunden) statt. Wobei hier insgesamt 9 Medaillen erreicht wurden.

Im Schnellschach erreichte:
Mörwald Magdalena (Royal 1818) MU14  den 1. Platz (Staatsmeisterin)
Fanninger Leon (Oberndorf 1813) BU14  den 4. Platz
Mörwald Miriam (Royal 1547)  MU16 den 3. Platz
Vicze Zsofia (Rannshofen 1535) MU14  den 3. Platz
Vicze Kata (Rannshofen 1516) MU12 den 4. Platz
Kipman Felix (Hallein 1367)  BU16 den 17. Platz
Horn Sarah (Royal 1230)  MU10 den 2. Platz
Burgstaller Bastian (Neumarkt 1029) BU08 den 9. Platz

Im Blitzschach erreichte:
Mörwald Magdalena (Royal 1818) MU14  den 3. Platz
Fanninger Leon (Oberndorf 1813) BU14  den 6. Platz
Mörwald Miriam (Royal 1547)  MU16 den 2. Platz
Vicze Zsofia (Rannshofen 1535) MU14  den 2. Platz
Vicze Kata (Rannshofen 1516) MU12 den 1. Platz  (Staatsmeisterin)
Kipman Felix (Hallein 1367)  BU16 den 14. Platz
Horn Sarah (Royal 1230)  MU10 den 3. Platz
Burgstaller Bastian (Neumarkt 1029) BU08 den 9. Platz


Zusammengefasst muss man betonen, dass durch das zusätzliche Training von FM Alman Durakovic und den Vereinen eine deutliche Steigerung der Leistungen ersichtlich ist.
FM Alman Durakovic bietet auch noch zusätzliche Trainingsstunden an jedem Samstag und Sonntag über die Schachakademie an.


Ergebnisse aus Salzburger Sicht auf chess-results.com ...  

 

Bericht vom Jugendreferenten Gerhard Rosenlechner

 

weitere Fotos von der Bundesländer-, der Schnellschach- und der Blitzmeisterschaft.

Nach oben


Österreichische Jugend-Einzelmeisterschaft U8/U10

Vize-Staatsmeistertitel für Sarah Horn bei den U-10 Mädchen!

Von 15. bis 18. Juni 2017 fanden in St. Kanzian am Klopeinersee die Jugend-Staatsmeisterschaften für die Klassen U-08 und U-10 statt.
Für den Salzburger Landesverband starteten Lara Eichler, Florian Mühlberger und Bastian Burgstaller vom Schachklub Neumarkt, Sarah Horn vom Schachklub SIR Royal, Simon Freilinger vom Schachklub ATSV Ranshofen und Luci Kipman vom Schachklub Hallein.

Betreut wurden die jungen Schachspieler/innen von Patrick Baier und von Gerhard Rosenlechner.


Bedenkzeit war 1 Stunde pro Spiel für die gesamte Partie. Der Schreibzwang war auch bei den U-08 Teilnehmern/innen gültig. Die Mädels und Jungs spielten (außer Sarah Horn) ihre ersten Staatsmeisterschaften und so lieferten sie sich spannenden Zweikämpfe mit den Teilnehmern aus den anderen Bundesländern.
Unsere Salzburger Teilnehmer/innen spielten ein tolles Turnier und so holten sie sich von etlichen Elo-stärkeren Gegnern den einen oder anderen Punkt.

Unsere Mädels sind auch in diesem Bewerb eine Klasse für sich, konnte doch Sarah Horn den Vize-Staatsmeistertitel erringen. Ein wenig mehr Spielglück und wir hätten auch eine Staatsmeisterin in der Klasse U-10 weiblich gehabt.
Herzliche Gratulation an alle Salzburger Teilnehmer/innen.

Danke auch dem Organisationsteam an der Spitze IA Franz Kraßnitzer, FM Erich Gigerl, RS Maria Kraßnitzer, RS Laura Tarmastin und natürlich Friedrich Knapp, die hier für beste Spiel- und Aufenthaltsbedingungen gesorgt haben.

Die Salzburger Platzierungen:

U-10 Mädchen

 2. Platz Sarah Horn (Royal Salzburg)1120 ELO
 9. Platz Luci Kipman (Hallein) 800 ELO
15. Platz Lara Eichler (Neumarkt) 800 ELO

U-10 Burschen

19. Platz Simon Freilinger (Ranshofen) 893 ELO

U-08 Burschen

 9. Platz Bastian Burgstaller (Neumarkt) 1049 ELO
17. Platz Florian Mühlberger (Sc Neumarkt) 800 ELO

Nach oben


Österreichische Jugend-Einzelmeisterschaft U12/U14

U12/U14 Bundesmeisterschaft aus Salzburger Sicht erfolgreich
Salzburg hat ZWEI weitere, neue Staatsmeisterinnen bzw. Doppelstaatsmeisterin!!!

 

Von 02. bis 06. Juni 2017 fanden in St. Veit an der Glan die Jugend-Staatsmeisterschaften statt und es wurde ein erfolgreiches Pfingstwochenende für die Schachjugend.
Für den Salzburger Landesverband starteten Magdalena Mörwald, Sarah Horn & Daniel Elsässer vom Schachklub SIR Royal, Zsofia & Kata Vicze vom Schachklub ATSV Ranshofen, Thomas Loreth & Leon Fanninger vom Schachklub Oberndorf/Laufen und Filip Kipman vom 1. Halleiner Schachklub.

Als Trainer fungierten einmal mehr FM Alman Durakovic und für die beiden Vicze Schwestern IM Bela Molnar. Nur durch die tolle Vorbereitung der beiden Trainer konnte so ein tolles Ergebnis erzielt werden.

Aus Salzburger Sicht sind die Mädels einfach eine Klasse für sich. Holten sich doch Magdalena Mörwald den U14-Doppelstaatsmeisterintitel und Kata Vicze den U12-Staatsmeisterintitel.

Alle unsere Salzburger Teilnehmer/innen lieferten ein tolles Turnier und so manch Spieler aus den anderen Bundesländern konnte deren schachliches Können am Brett erfahren. Es war für alle Teilnehmer ein erfolgreiches Turnier.
Großes Lob und Dank an das Organisationsteam mit Friedrich Knapp an der Spitze. Er hat hier für beste Aufenthaltsbedingungen gesorgt.

 

 

Die Salzburger Platzierungen:


U14 Mädchen:
1. Mörwald Magdalena (Royal Sbg., 1798 Int. ELO) - ungeschlagen,
5. Vicze Zsofia (Ranshofen, 1580 Int. ELO)

Magdalena Mörwald und Zsofia Vicze

U14 Burschen:
8. Fanninger Leon (Oberndorf/Laufen, 1822 Int. ELO),
15. Loreth Thomas (Oberndorf/Laufen, 1585 Int. ELO)

Leon Fanninger und Thomas Loreth

U12 Mädchen:
1. Vicze Kata (Ranshofen, 1469 Int. ELO) 6,5 Punkte - ungeschlagen,
4. Horn Sarah (Royal Sbg., 0 Int. ELO) 4,5 Punkte

Kata Vicze und Sarah Horn

U12 Burschen:

19. Elsässer Daniel (Royal Sbg., 1380 Int. ELO) 3 Punkte,
23. Kipman Filip (Hallein, 0 Int. ELO) 2 Punkte

Daniel Elsässer und Filip Kipman

Nach oben


Österreichische Jugend-Einzelmeisterschaft U16/U18

Neue Staatsmeisterin kommt aus Salzburg !

Von 8. bis 13. April 2017 fanden in St. Veit an der Glan die Jugend-Staatsmeisterschaften statt.
Für den Salzburger Landesverband starteten Magdalena & Miriam Mörwald vom Schachklub SIR Royal, Zsofia Vicze vom ATSV Ranshofen und Simon Bruckner vom SC Neumarkt.
Als Betreuer und Trainer fungierte einmal mehr FM Alman Durakovic. Die gute Kärntner Luft, die sehr gute Vorbereitung der Salzburger Top - Talente und das ausgezeichnete Coaching sollten sich bezahlt machen. Es wurde ein spannendes und erfolgreiches Turnier für die Salzburger Spieler/innen, bei dem sie sicher auch noch viel dazugelernt haben.

Magdalena Mörwald mit Zsofia Vicze
Zsofia Vicze und Miriam Mörwald
Simon Brucker und Zsofia Vicze


Magdalena Mörwald, als Nummer 2 gesetzt, spielte ein ausgezeichnetes Turnier und krönte sich mit dem Staatsmeistertitel in der Klasse U16.

U18 und U16 Staatsmeisterinnen

 

Miriam Mörwald spielte ihre Partien in gewohnter Weise ruhiger und sehr konzentriert Art. Leider hatte sie sehr starke Gegnerinnen und das oft notwendige Spielglück hat sie bei diesen Meisterschaften leider im Stich gelassen. Trotzdem erkämpfte sie sich den hervorragenden 4. Platz.

Zsofia Vicze startete ebenfalls bestens vorbereitet in das Turnier. Zsofia ist auch gegen Magdalena und Miriam Mörwald angetreten und ist gegen Miriam sogar als Siegerin vom Brett gegangen.
In der Endtabelle erreichte Vicze den sehr guten 6. Platz.
 
Simon Bruckner spielte seine erste Staatsmeisterschaft im Turnierschach und wurde sicher von der Spielstärke seiner Gegner überrascht, spielte aber trotzdem sehr leidenschaftlich. Er hatte aber aufgrund seiner fehlenden Routine keinen leichten Stand. Simon konnte hier viele sehr wertvolle Erfahrung sammeln und freut sich schon auf viele weitere Partien.

Miriam Mörwald - Simon Bruckner - FM Alman Durakovic - Magdalena Mörwald - Zsofia Vicze

Unser Trainer FM Alman Durakovic war mit allen beteiligten Schachspieler/innen vollauf zufrieden. Die Jugend bereitete sich mit ihm sehr gut vor und zeigt das auch in den Partien. Schade, dass die Salzburger Mädchen gegeneinander spielen mussten, aber das kann man nicht beeinflussen.
Großes Lob und Dank an das Organisationsteam mit Friedrich Knapp und IA Franz Kraßnitzer an der Spitze. Sie haben hier für beste Aufenthaltsbedingungen gesorgt.

Die Gesamt-Ergebnisse auf chess-results.com:
U16/U18 Mädchen ...
U16 Burschen ...

Siehe auch die Homepage jugendschach.at mit vielen Fotos von der Staatsmeisterschaft ...


Bericht vom Jugendreferent Gerhard Rosenlechner & Alman Durakovic


Bundesländer Mannschaftsmeisterschaft 2016 der Jugend, Schnellschach und Blitzen

Bericht von Gerhard Herndl:

Salzburg trat mit dem Team Jakob Tobias (Royal, 1868), Loreth Viktor (Oberndorf, 1853), Fanninger Leon (Oberndorf, 1684), Mörwald Magdalena (Royal, 1659), Mörwald Miriam (Royal, 1535), Loreth Thomas (Oberndorf, 1773), Elsässer Daniel (Royal, 1306) und Burgstaller Bastian (Neumarkt, 938) an. Der Eloschnitt ist 1527. Nur Kärnten und Oberösterreich hatten einen niedrigeren.

Gleich in der ersten Runde war Titelfovorit Wien als Gegner. Der Eloschitt von Wien ist 1911. Eine 0:6 Niederlage war daher möglich. Aber Elsässer und Fanniger erreichten eine Punkteteilung.

In der 2. Runde gab es leider eine Niederlage von 3,5 : 4,5 gegen Oberösterreich. Entscheidend waren die Verlust Partien auf den ersten 3 Brettern. Mörwald Magdalena gewann, ihre Schwester Miriam remisiert, Loreth Thomas und Elsässer Daniel siegten.

In der 3. Runde erreichten unsere Jugendlichen ein 4 : 4 gegen Vorarlberg. Diesmal überzeugten die Spieler auf den vorderen 3 Bretter. Jakob Tobias, Loreth Viktor und Fannniger Leon gewannen ihre Partien. Den vierten Punkt steuerte Elsässer bei. Aus den 3 Partien erzielte er 2,5 Punkte.

Nach den 3 Runden nehmen die Salzburger den vorletzten Rang ein.

In der 4. Runde gewannen die Salzburger klar mit 5,5 : 2,5 gegen die Kärntner. Dies bedeutet den 5. Rang in der Zwischenwertung. Es gewannen Loreth Viktor und Thomas, Mörwald Magdalena, Elsässer Daniel und Burgstaller Bastian. Die beiden jungen Spieler zeigten ein schönes Turmendspiel. Mörwald Miriam remisierte.

Gegen Niederösterreich gab es in der 5. Runde die erwarte Niederlage (5 : 3). Diesmal gewannen die hinteren Bretter: Mörwald Miriam, Loreth Thomas und Elsässer Daniel, Daniel gab erst einen halben Punkt, die anderen Partien gewann er. Das Team rutschte durch die Niederlage wieder auf den vorletzten Rang ab.

In der 6. Runde gab es ein Debakel gegen Steiermark. Nur Mörwald Magdalena konnte einen Punkt erkämpfen. Damit ist der vorletzte Rang fixiert.

In der Schlussrunde gab es eine 3,5 : 4,5 Niederlage gegen Tirol. Siege feierten Fanninger Leon, Elsässer David und Burgstaller Bastian. David war zusammen mit  Katter Marlene bester Spieler des Turniers auf seinem Brett, punktegleich mit dem Sieger. Es blieb beim 7. Rang.

Wien gewann überlegen mit dem Punktemaximum vor Steiermark und Vorarlberg.

Am Samstag fanden die Österr. Schnellschachmeisterschaften statt. Unsere Mädchen rissen uns heraus. Vicze Zsofia (Ranshofen) wurde Staatsmeisterin bei U12. Sie erreichte im U12/14 Turnier hinter der U14-STM den ausgezeichneten 2. Rang. Ihre Schwester Kata wurde bei den U10 zweite. Mörwald Magdalena (Royal) wurde auch Vizestaatsmeisterin.

In den ÖSterr. Blitzschachmeisterschaften wurden die beiden Schwestern Vicze Staatsmeisterinnen und Magdalena Mörwald wurde dritte. Sie kam auf gleich viele Punkte wie die Siegerin, aber die Zweitwertung entschied über die Reihenfolge.

Ergebnisse der Jugend STM Mannschaft, Schnellschach und Blitz

Fotos



ÖM U10: Silber und Bronze für Daniel Elsässer und Kata Vicze

Kata VICZE und Daniel ELSÄSSER

Bei den Österreichischen Meisterschaften, die  von 27.5. bis 29.5. in St. Veit an der Glan (Kärnten) stattfanden, errang Kata Vicze den dritten Platz in der Kategorie U10 Mädchen und erhielt Bronze. Daniel Elsässer konnte den Titel eines Vize-Staatsmeisters und damit die Silbermedaille in der Kategorie U10 Buben gewinnen.
Beide haben sich für die heurigen Europa- und Weltmeisterschaften qualifiziert.

(Text: Gerhard Herndl)

Nach oben


Österr. MS U14: Silber für Miriam Mörwald

Silber für Miriam Mörwald

Bei den Österreichischen Meisterschaften im Jugendschach, die zu Pfingsten in St. Veit an der Glan (Kärnten) stattfanden, konnte Miriam Mörwald aus Obertrum am See in der Altersklasse U14 die Silbermedaille und den Titel einer Vize-Staatsmeisterin gewinnen.

Ihre Schwester Magdalena war punktegleich mit der Dritten und verpasste erst in der Drittwertung um nur einen halben Punkt Bronze und errang den guten, aber undankbaren vierten Platz unter 14 Mädchen.

Beide haben sich für die heurigen Europa- und Weltmeisterschaften qualifiziert.

(Text: Dr. Karl Drechsler-Mörwald)

---> Details bei chess-results!

Nach oben



EU-Schachmeisterschaft: Gold für Magdalena Mörwald

Mörwald holt EU-Gold (Foto:ÖSB/Kastner)

Dr. Karl Drechsler-Mörwald übermittelte folgenden Bericht samt Foto:

Bei der Jugend-Schachmeisterschaft der Europäischen Union, die vom 4. bis 13. August in Mureck (Steiermark) stattfand und an der 120 Mädchen und Burschen aus 16 Nationen teilnahmen, konnte Magdalena Mörwald aus Obertrum einen sensationellen Erfolg im Schachsport erzielen: Nach Bronze und Silber in den Vorjahren holte sie sich heuer bei neun hartumkämpften Partien in ihrer Altersklasse MU12 Gold und den Titel einer EU-Meisterin. Das ist der bisher größte Erfolg der fünffachen Österreichischen Meisterin und achtfachen Salzburger Landesmeisterin.

---> Turnierseite!

 

 

 

Nach oben


EU-Bronze für Magdalena Mörwald

Dr. Karl Drechsler-Mörwald übermittelte folgenden Bericht:

EU-Bronze für Magdalena Mörwald

Bei den Schachmeisterschaften der EU, an der vom 30. Juli bis 7. August in Mureck (Steiermark) 66 Jugendliche aus 14 Nationen teilnahmen, konnte Magdalena Mörwald aus Obertrum in der Klasse U11 die Bronzemedaille erringen. Damit hat Magdalena bei ihrem zweiten Antreten bei einer EU-Meisterschaft ihre zweite EU-Medaille geholt - 2011 hatte sie in der U8 Silber gewonnen.

Beim zeitgleich stattgefundenen Internationalen Styrian Open erreichte ihre Schwester Miriam Mörwald in der Klasse U12 den 4. Platz.

---> U11 12. European Union Youth Championship
---> U12-U18 21. International Styrian Youth Championship

Nach oben


U8- und U10-Staatsmeisterschaft 2014

Betreut von Alman Durakovic, dem Trainer unserer Schüler und Jugendlichen, kämpfte ein sechsköpfiges Salzburger Team in Kärnten um Titelehren.

---> zu einem Bericht!

Nun übermittelte Alman Durakovic dankenswerterweise nachstehende Bilder:

Das Salzburger Team mit Trainer Durakovic

Nach oben


U12- und U14-Staatsmeisterschaft 2014

Über das Ergebnis der Staatsmeisterschaften 2014 im Jugend- und Familiengästehaus Cap Wörth (in Velden, Kärnten) berichteten wir bereits.
---> zum Bericht!

Der Salzburger Betreuer Alman Durakovic übermittelte dankenswerterweise einige Bilder unserer Salzburger VertreterInnen. Von oben nach unten: Falk Lauer (Ranshofen), Flora Haidenberger (Neumarkt), Lena Kraft (Ranshofen), Magdalena Mörwald (SK Royal), Miriam Mörwald (SK Royal), Viktor Loreth (Oberndorf) und zwei Aufnahmen von der Siegerehrung der Mädchen U12.

Nach oben


"Schach am Attersee" gewinnt Salzburger Jugendliga

Die Salzburger Jugendliga wurde vergangenes Wochenende beendet.

---> zur einem Kurzbericht!

Nach oben


Bericht zur BLMM 2013

Nach oben


Unsere Schachjugend

Nach oben

2014 Copyright Schach-Landesverband Salzburg. All rights reserved. Read Legal policy and Privacy policy .